Folgen:

TechnikNews Weekly #108: Discord down, Netflix-Drosselung, Apples neue Produkte und mehr

TechnikNews Weekly 108
Bild: TechnikNews
(Beitragsbild: © 2020 TechnikNews)

Diese Woche war auf unserem Blog aufgrund der Homeoffice-Zeit viel los. Des Weiteren sind die Dienste von Microsoft Teams und Discord am vergangenen Montag ausgefallen. Wir haben auch noch weitere Themen, dessen Zusammenfassungen ihr nun im Folgenden in der neuen Ausgabe des TechnikNews Weekly lesen könnt.

Microsoft Teams down: Homeoffice legt Server lahm

Am Start der ersten Homeoffice-Woche sind die Server von Microsofts Dienst „Teams“ ausgefallen. Microsoft hatte offenbar nicht damit gerechnet, dass so viele Firmen und auch Schulen ihren Service nutzen wollen. Nahezu alle Funktionen des Dienstes waren somit nicht verfügbar.

Seit einigen Tagen läuft der Dienst von Microsoft wieder problemlos, nachdem die Störungen behoben waren, und auch die Serverkapazitäten erweitert wurden.

Discord-Downtime: Chat-Plattform ausgefallen

Nachdem die Team-Plattform Microsoft Teams komplett ausgefallen ist, war Discord am Montagabend ebenfalls ausgefallen. Das Einloggen, Erreichen und Senden von Nachrichten war nicht möglich gewesen.

Von der großflächigen Störung war die komplette Welt betroffen und bestand auf allen Betriebssystemen von PCs und Smartphones. Am späteren Abend hatte das Techniker-Team von Discord die Störung behoben und seitdem liefen die Dienste der Plattform wieder einwandfrei.

Netflix-Drosselung: US-Unternehmen drosselt ab sofort

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie drosselt das US-Unternehmen Netflix, nachdem sich die EU-Kommission eine Empfehlung für eine Drosselung ausgesprochen hatte, ab sofort in Europa ihr Streaming-Angebot. Nachdem immer mehr Menschen zu Hause geblieben waren, stieg der Datenverbrauch der Netze erkennbar deutlich. Auch brachen zeitweise Netze zusammen.

In Schweiz kam es immer wieder zu Überlastungen des Swisscom Netzes. In Deutschland ist der Datenverkehr am Knotenpunkt DE-CIX um mehr als 10 % angestiegen.

Apples neue Produkte: Neues iPad und Macbook vorgestellt

Vergangene Woche hat der Smartphone-Riese Apple sein neues iPad Pro 2020 und MacBook Air 2020 vorgestellt. Die den Neuerungen handelt es sich allerdings nicht um komplett neue Produkte, sondern eher um Anpassungen gegenüber der letzten Produktreihe.

Wer sich eine der neuen Produkte kaufen wird, erhält dazu ein Jahr Apple TV+ gratis dazu. Im unten verlinkten Artikel könnt die vollständige Vorstellung durchlesen.

Passend für die Quarantäne: Browser-Addon „Netflix Party“

Aus gegebenem Anlass der aktuellen Corona-Pandemie nehmen wir einen Artikel außerhalb der Top-4-Artikel der letzten Woche mit in der Zusammenfassung dazu.

Unser Redakteur David Haydl hat auf unserem Blog eine kurze Vorstellung zum Browser-Addon „Netflix Party“ veröffentlicht. Durch die aktuelle Situation, wird in einigen Gebieten Europas geraten oder gar verboten, sich mit seinen Freunden oder Bekannten zu treffen. Gemeinsam mit diesem Browser-Addon ist es trotzdem möglich, mit seinen Liebsten die Filmabende virtuell zu veranstalten.

Lediglich der Veranstalter muss das Browser-Addon installiert haben, die Gäste müssen dies nicht zwingend tun. Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass dieses Addon nur für den Browser Google Chrome verfügbar ist. Die Nutzer anderer Browser müssen daher einen zusätzlichen Browser installieren.

TechnikNews Weekly: Weitere Artikel dieser Woche

Alle Artikel, die es nicht oben in das TechnikNews Weekly geschafft haben, gibt es nachfolgend in chronologischer Reihenfolge für euch zum Nachlesen.

Empfehlungen für Dich

Tobias Kirfel

Tobias ist auf TechnikNews als Redakteur und Editor vertreten. Er überprüft die veröffentlichten Artikel auf Fehler und korrigiert gegebenenfalls diese. Auch ist er als Redakteur angestellt. Tobias ist an Technikaspekte wie Smartphones, Informationstechnik und Spiele interessiert.

Tobias hat bereits 12 Artikel geschrieben und 3 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Snap | iPhone X

Was meinst du?

avatar
  Benachrichtigungseinstellungen  
Benachrichtigungen über