Folgen:

Dell Duet und Ori: Klapp- und Falt-Notebook auf der CES 2020 gezeigt

Dell Duet
Bild: Dell
(Beitragsbild: © 2020 Dell)

Pünktlich zur CES 2020 hat Dell aktuelle Prototypen der Notebook-Welt vorgestellt: den Dell Duet und Dell Ori. In der Idee ähneln sie sich ziemlich dem Surface Neo von Microsoft.

Während das Modell von Microsoft nur mit einem fast durchgehenden Bildschirm und dicken Rändern kommt, hat Dell hier gleich zwei vollwertige, fast randlose, Displays mit Touchscreen verbaut. Somit gibt es auch ein dickeres Scharnier und es ähnelt mehr einem üblichen Laptop. Das größte Alleinstellungsmerkmal: das Notebook kommt ganz ohne Tastatur aus, bzw. lässt sich diese auf den unteren Touchscreen andocken.

Dell Duet mit zwei Displays und Extra-Keyboard

Damit man bei zwei Touchscreens nicht umständlich auf der Bildschirmtastatur herumtippen muss, hat sich Dell hier eine Lösung einfallen lassen. Es wird als Zubehör ein Keyboard zu kaufen geben, welches man zum Arbeiten auf dem Tisch auf den unteren Screen gedockt und herumgeschoben werden kann. Schiebt man die Tastatur zudem in den oberen Bereich des Displays, bekommt man darunter noch ein Software-Touchpad eingeblendet.

Dell Duet

Der Dell Duet lässt sich ganz individuell nutzen. (Bild: Dell)

Ohne Nutzung der Tastatur agieren beide Displays als vollwertige Touchscreens. Programme lassen sich nahtlos nach oben und unten schieben – auch soll es für die Zukunft speziell dafür angepasste Programme geben. So könnten Videoschnittprogramme die Zeitleiste auf dem unteren Screen einblenden, auf welchem man scrollen kann und auf dem oberen Screen arbeiten kann. Die Bluetooth-Tastatur kann dann vor den Laptop gelegt werden und man hat volle zwei Displays zum Arbeiten.

Details zur Ausstattung, Preise als auch Verfügbarkeit sind noch unbekannt – Dell spricht hier explizit von einem Prototyp. Wir wissen bislang nur, dass es zwei USB-C (Thunderbolt) Anschlüsse für die Konnektivität geben wird.

Dell Ori ist das abgespeckte Modell, aber faltbar

Der faltbare Dell Ori(gami) soll wohl weniger kosten und die abgespeckte Variante zum Dell Duet sein. Als Nachteil wird man hier dickere Displayränder und keine Möglichkeit zum Aufdocken einer Tastatur finden. Für letzteres kann man nur die Bildschirmtastatur nutzen. Anders als das Dell Duet wird es hier ein durchgehendes, faltbares Display geben. Man hat im Endeffekt einen verlängerten Screen, was wohl nicht so praktisch als zwei unabhängige Displays ist.

Dell Ori

Keine physische Tastatur wie der Dell Duet, aber dafür faltbar. (Bild: Dell)

Auch hier gibt es noch nicht mehr Details – bei beiden Modellen soll aber Windows 10 X als Betriebssystem zum Einsatz kommen. Dieses ist speziell für Geräte mit faltbarem oder zwei Displays optimiert.

Hier seht Ihr die Tastatur des Dell Duet in Action:

Empfehlungen für Dich

David Wurm

Macht das TechnikNews-Ding gemeinsam mit einem tollen Team schon über fünf Jahre lang. Ist an der aktuellen Technik fasziniert und bloggt gerne über alles Digitale. Ist sonst in der Freizeit oftmals beim Webentwickeln, Fotografieren oder Radiomachen anzutreffen.

David hat bereits 720 Artikel geschrieben und 305 Kommentare verfasst.

Web | Twitter | Insta | Dell XPS 15 7590 | Google Pixel 5
Mail: david.wurm|at|techniknews.net | bitte NICHT für allgemeine Anfragen, Kooperationen! Hier lang: Kontakt

avatar